Wissenswertes zum 32. Internationalen Nachwuchsturnier
Ein Turnier zur Leistungsbestimmung und Völkerverständigung

Organisation Sportclub Cottbus Turnen e.V.
Wettkampfstätte LAUSITZ-ARENA Cottbus, H.-Löns-Str., 03050 Cottbus
Anreise der Teilnehmer ab 21.09.2018

Mehrkämpfe (FIG-WKII) - Samstag 22.09.2018
• eG Wohnen JuniorsTrophy III (JT III): Jg. 2006–2005 (und jünger)
• eG Wohnen JuniorsTrophy II (JT II): Jg. 2004–2003
• eG Wohnen JuniorsTrophy I (JT I): Jg. 2002–2001

Gerätfinals (FIG-WKII) - Sonntag 23.09.2018
• F III: Jg. 2006–2005 (und jünger)
• F II: Jg. 2004–2003
• F I: Jg. 2002–2001

Das Turnier ist über den Deutschen Turner-Bund bei der F.I.G. angemeldet und von diesen sanktioniert.
Grillfest für alle Teilnehmer und Gäste traditionsgemäß nach den Gerätefinals am Sonntag ab 13:30 Uhr vor der Mensa der Lausitzer Sportschule
Unterstützt wird das Turnier vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, der Stadt Cottbus, dem Sportstättenbetrieb der Stadt Cottbus und dem Haus der Athleten, dem Olympiastützpunkt Brandenburg, der Lausitzer Sportschule und vielen regionalen und überregionalen Sponsoren, sowie dem TV Cottbus 1861, der SG Einheit Spremberg und dem TGV Lauchhammer 92

Fragen, Hinweise, Gedanken an das Organisationsbüro
32. Internationales Nachwuchsturnier um die eG Wohnen JuniorsTrophy
Sportclub Cottbus Turnen e.V.
Nico Brückner
Dresdener Str.18
D-03050 Cottbus
Telefon. +49(0)355 - 486352
Fax +49(0)355 - 472021
e-mail info@juniorstrophy.de

Downloads
Invitation 2018 (PDF, ca. 500 kB)
Update: 11.09.2018: Ablauf / Shedule 2018 (PDF, ca. 30 kB)

Internationales Nachwuchsturnier - eG Wohnen JuniorsTrophy

Internationaler Vergleich

Erfolgreiche Turner wie Jens Fischer, Sylvio Kroll, Maik Belle, André Hempel und Karsten Oelsch starteten von Ende der siebziger Jahre an regelmäßig und erfolgreich an Olympischen Spielen, Welt-, Europameisterschaften oder Weltcups. Daraus entstand die Frage, wie auch der Turnnachwuchs auf internationale Wettbewerbe vorbereitet werden könnte. Geeignete Wettkampfformen mussten her, um die jungen Turner „bei der Stange“ zu halten. Es gab zwar bilaterale Wettbewerbe im damaligen Ostblock, den daraus wachsenden Wettkampfverpflichtungen nachzukommen, brachte die Turner aber zusehends in arge Terminschwierigkeiten. So reifte die Idee, den ausländischen Turnern mit einer gemeinsamen Veranstaltung Dank zu sagen. Ein würdiger Anlass wurde auch bald gefunden: der Jahrestag der Kinder- und Jugendsportschule im September 1986. Am 28. und 29. September 1986 veranstalteten die Cottbuser Turner das I. Internationales Nachwuchsturnier mit Teilnehmern aus sechs Ländern (DDR, Bulgarien, CSSR, Ungarn, Polen, Rumänien). Erster Turniersieger war damals der Rumäne Adrian Gal aus Bistrita, der Cottbuser Mirko Wohlfahrt belegte den 2. Platz.

Seit 1990 "GWG-Cup"

Bereits 1986 unterstützte die damalige AWG "Stadt Cottbus" das Trunier als "Patenbetrieb". Nach der Wende erhielt das V. Turnier den offiziellen Titel "GWG-Cup". Mit der Gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft " Stadt Cottbus" stand und steht dem SC Cottbus bis heute ein zuverlässiger Partner zur Seite. Im Zuge der Umbenennung der "GWG Stadt Cottbus" zur "eG Wohnen" wurde das Turnier ab 2011 zur eG Wohnen Juniortrophy. Gemeinsam mit der Sportschule, dem Sportstättenbetrieb, weiteren Turnvereinen der Region, den Sponsoren und vor allem den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern ist es gelungen, ein einzigartiges Turnier zu etablieren, das heute einen festen Platz im Terminkalender der Turn-Weltorganisation hat.

Ohne Helfer geht es nicht

Daß heute Gäste aus Amerika, Asien und sogar aus Afrika teilnehmen, viele Turner hier ihre ersten Schritte einer internationalen Karriere gehen können und die Gastfreundschaft und Herzlichkeit über allem steht, ist der Verdienst vieler Beteiligter. Kampfrichter, Kraftfahrer, Dolmetscher und vor allem jede Menge „Helfer für alles“ sind unentbehrlich, um so eine Großveranstaltung auf die Beine zu stellen. "Nach dem Turnier ist vor dem Turnier "- das gilt besonders für das Organisationsbüro, in dem über die Jahre etwa 25 Personen mit den organisatorischen Vorbereitungen beschäftigt waren und sind. Hinter den Kulissen des Nachwuchsturniers agierten etwa 250 Helferinnen und Helfer vom Geräteaufbau bis zum Einlass oder zur Verpflegung. Seit 1986 wurden etwa 9.000 Essensportionen für 112 Turnriegen zubereitet, 1.500 Blumensträuße und ebenso viele Preise bei den Siegerehrungen übergeben und mehr als 1.000 Magnesiawürfel bei den Wettkämpfen verbraucht. Die Fahrer haben etwa 250.000 km für den An- und Abtransport der Gäste zu den Flughäfen, Bahnhöfen und Wettkampfstätten zurückgelegt. "Allen Helfern gebührt ein riesengroßes Dankeschön, denn ohne sie wäre die Veranstaltung nicht machbar", so Arved Hartlich, Präsident des SC Cottbus.

Turnier mit Atmosphäre

Viele der damaligen Teilnehmer sind heute als Trainer oder Betreuer wieder dabei oder gehören von Anfang an zu den Stammgästen. Viele der jungen Sportler standen später bei Europa- und Weltmeisterschaften oder bei Olympia auf dem Siegerpodest. Der Cottbuser Mirko Wohlfahrt, Zweiter beim allerersten Nachwuchsturnier, ist heute als Turnierdirektor für das "Turnier der Meister" verantwortlich.

Die herzliche Atmosphäre in Cottbus begeistert die Gäste auch heute noch.
Der SC Cottbus freut sich auf ein hochklassiges Teilnehmerfeld. Und am Rande wird natürlich mit alten und neuen Weggefährten gebührend gefeiert.

Auch wenn vielleicht einige Übungen noch nicht so perfekt wie beim "großen Bruder", dem Turnier der Meister: sehenswert sind die Wettbewerbe allemal. Die Wettkämpfe finden wie immer in der Lausitz-Arena statt.

PARTNER
SPORTCLUB COTTBUS TURNEN e.V. - Dresdener Straße 18, 03050 Cottbus, Tel: (0355) 48 63 52, E-Mail: info@scc-turnen.de
eG Wohnen 1902 - Heinrich-Albrecht-Straße 16, 03042 Cottbus, Tel: (0355) 75 28 - 0, E-Mail: info@juniorstrophy.de