[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ]
Forst will an alte Turn-Traditionen anknüpfen
In einer Festveranstaltung ist am Mittwochabend in der Mehrzweckhalle der offizielle Startschuss für das Projekt gegeben worden.
30.06.11
Auch wenn noch einige Baustellen zu vollenden sind, so Günter Pottag, Vereinsvorsitzender der SG Bademeusel, „wird nun eine lange Tradition des Turnsports auf ein neues Niveau gehoben“. Die Aussenstelle Forst der Turntalentschule Lausitz unter Verantwortung der SG Bademeusel biete künftig für die Kinder eine hervorragende Ausbildung.

Der Forster Standort ist eine Zweigstelle der Turntalentschule Lausitz in Cottbus, die bereits 2006 gegründet wurde. Dort werden Kinder nach den Standards des Deutschen Turner-Bundes (DTB) unterrichtet. Die Leitung in Cottbus hat Kerstin Kießling. Sie ist sicher: „Beide Partner werden von der Kooperation profitieren.“ Wir freuen uns gemeinsam auf künftige Erfolge.

In der Aussenstelle Forst leitet Kerstin Stenzel die Turntalentschule. In ihr werden 20 Kinder in den Altersklassen 4/5, 5/6 und ab 2012/13 auch in der 7/8 betreut. Die von Pottag angesprochenen Baustellen beziehen sich auf den Trainingsstandort. Bisher trainiert der Nachwuchs in der Mehrzweckhalle am Gymnasium. Für die Zukunft wünscht sich die Einrichtung die Sanierung der „Holzturnhalle“, wo Turngeräte fest installiert werden könnten. "diesen Weg zu bestriten muss unser Weg sein, dafür brauchen wir die partnerschaftliche Kooperation vieler Institutionen. Geplant ist die Nutzung der traditionellen Forster "Holzturnhalle", doch deren Sanierung ist derzeit mit veranschlagten ca. 250 000 Euro schlichtweg zu teuer.
Deutsche Schüler- und Jugendmeisterschaften
Marc Krause neuer Mehrkampfmeister
28.06.11
Marc Krause gewinnt mit zwei stabilen Mehrkämpfen den Meistertitel bei den Junioren und löst damit den Vorjahresmeister Christopher Jursch vom SCC ab. Neben der ausgeglichenen Leistung an allen Geräten konnte er vor allem an den Ringen überzeugen. Mit sehr hohen Wertungen in beiden Mehrkämpfen und einer gelungenen Übung im Ringefinale sicherte er sich an seinem Paradegerät den Meistertitel. Der Lohn für seine Entwicklung ist auch die Nominierung für ein weltbekanntes Juniorenturnier in Jokohama / JPN im September. Unser zweiter Starter, Lukas Gallay, trug mit Bronze am Boden und Bronze an den Ringen zum erfolgreichen Abschneiden bei den Junioren bei. Die meisten Medaillen erturnte Daniel Weinert aus Kiel (JEM Teilnehmer 2010 und Medaillengewinner) und war damit bester Turner im Altersbereich.
In der AK 15/16 verpasste Johannes Kalmbach eine Mehrkampfmedaille nur knapp (Platz 2 nach dem Pflichtdurchgang), er belegte den 4.Platz.
Chris Jungnick erturnte sich Platz 5 und Eric Koppermann bei seinem ersten Start im Altersbereich Platz 12. Insgesamt 13 Finals erturnten sich die 3 Turner. Es gab jeweils 2x Bronze für Johannes (Pferd und Reck) und Chris (Ringe und Sprung).
In der AK 13/14 gab es durch Enrico Barowsky 3 Medaillen, Silber am Sprung, Bronze am Barren und am Reck. Bester Mehrkämpfer aus Brandenburg war hier Eric Mihan mit Platz 5. Unsere Starter Eric Mihan, Enrico Barowski, Hannes Winkler, Max Richter und Leonard Prügel erturnten sich insgesamt 9 Finalteilnahmen.
Für unsere jüngsten Starter in der AK 12 ging es bei ihrer ersten Teilnahme an den Deutschen Jungendmeisterschaften noch nicht um Finals, es wurde der Mehrkämpfer in Pflicht und Kür ermittelt. Dabei gab es für Devin Woitalla Platz 5, für Jannik Wetzler Platz 7, Pele Goldacker Platz 9 und Tim Fischer Platz 18. Devin kommt aus dem LSP Schwedt, Pele aus dem LSP Falkensee, Tim aus dem LSP Cottbus und Jannik aus Buchholz. Der TSV Buchholz 08 war Ausrichter der Wettkämpfe und ist der Heimatverein von Jannik, der wie Devin und Pele in Cottbus trainiert und im Haus der Athleten wohnt. Mit 14 Teilnehmern, verteilt auf alle Altersklassen, stellte der MTB 2011 ein recht großes und erfolgreiches Starterfeld im Vergleich der Bundesländer.

Herzliche Glückwünsche an die erfolgreichen Nachwuchsturner des SCC.

(RH)
Turn-Talenschul-Pokal Gerätturnen
Turn-Talentschule "Lausitz" beste Deutschlands
30.05.11
Mit einem 1. Platz in der Altersklasse 9 und einem sehr guten 2. Platz in der Kategorie der 10jährigen stellte sich die TTS "Lausitz als Beste ihrer Art in Deutschland vor.

Trotz Verletzungspech von Erik-Benjamin Knievel in der Vorbereitung, stellte das dadurch geschwächte AK 9er Team mit Niklas Lehnigk, Leon Wohlfahrt und Sten Tudyka ihr "Können" im ersten deutschlandweiten Wettkampf unter Beweis und wurde mit dem begehrten Pokal des Deutschen Turnerbundes belohnt.
Niklas Lehnigk holte sich außerdem in der Einzelwertung den 2. Platz.

Bei den 10jährigen, musste sich die Lausitzer Riege mit Nick Koppermann, Tom Schultze, Elias-Maximilian Graf und Jonas Kalmbach nach einem spannenden Wettkampf den Turnen der TTS "Hohenschönhausen" aus Berlin äußerst knapp geschlagen geben.



Herzlichen Glückwunsch



(RW)
Bezirksmeisterschaften 2011
22.05.11
Vom 20. - 22.05. fanden die Meisterschaften des Turnbezirks "Lausitz" statt.
Am Sonntag, den 22.05.2011 erturnten die Jungen der AK 7 und 8 ihren Bezirksmeister. Sehr spannend war der Kampf um den Titel in der Ak7, denn nur ein Zehntel trennten die Plätze eins und zwei. Sieger wurde Jannik Hauff vor Moritz Grundmann und den 3. Platz erturnte sich Valentin Becker. Zahlreiche Zuschauer spendeten viel Beifall dem Sieger der Ak 8 Jakob Briet. Den 2. Platz belegte mit einer ebenfalls guten Leistung Carlos Masnik . Den 3. Platz erkämpfte sich Darius Steinke.

Herzlichen Glückwunsch

(KK)
SpatzenPokal 2011
SCC Nachwuchs erfolgreich
17.05.11
Am Samstag den 14.05.2011 fand der traditionelle Spatzenpokal in Berlin statt.
Turner der Altersklassen 7 bis 13 aus den Leistungszentren Berlin, Cottbus und Potsdam trafen sich zum sportlichen Wettstreit im Sportzentrum Hohenschönhausen.

Die Mannschaft der AK 7 erturnte sich nach einem spannenden Wettkampf einen hervorragenden 2. Platz. Für Cottbus gingen in dieser Altersklasse Jannik Hauff, Moritz Grundmann, Justin Breitfeld und Ian Bartz an den Start. Den begehrten Pokal sicherte sich die Berliner Riege.

Die Mannschaft der AK 8, mit den Turnern Jakob Briet, Darius Steinke, Carlos Masnik und Gedeon Bayer erzielten mit einer starken Teamleistung einen hervorragenden 3. Platz. Der Sieg ging an die Brandenburger Mannschaft aus Potsdam

Siegreich waren die Cottbusser Mannschaften der Altersklassen 9/10 und 11/12. Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung erturnten sie sich verdient den SpatzenPokal 2011. Das Team der Altersklasse 9/10 stellte mit Jonas Kalmbach auch den besten Turner dieser Altersklasse. Das Team verstärkten Nick Koppermann, Tom Schultze und Elias-Maximilian Graf.

In der Mannschaft des älteren Jahrganges erturnte sich Devin Woitalla den Sieg in der Einzelwertung. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung holten Tim Fischer, Jannik Wetzler und Pele Goldacker den Siegerpokal nach Cottbus.

Herzliche Glückwünsche an die erfolgreichen Nachwuchsturner des SCC.

(RW)
Philipp Boy "Sportler des Monats" April
05.05.11
Der Cottbuser Turner Philipp Boy ist zum Sportler des Monats April gewählt worden.

Der 23-jährige Lausitzer erhielt die Stimmen von mehr als der Hälfte der 3800 von der Deutschen Sporthilfe geförderten Athleten. Damit siegte er deutlich vor dem Chemnitzer Eiskunstlaufpaar Aljona Savchenko und Robin Szolkowy, die sich in Moskau ihren dritten WM-Titel sicherten, und Tennisspielerin Julia Görges, der Gewinnerin des WTA-Tennisturniers in Stuttgart.

Mit seiner Goldmedaille im Mehrkampf bei den Europameisterschaften in Berlin hatte der Cottbuser bundesweit für Aufmerksamkeit gesorgt. In einem dramatischen Wettkampf lag der Vizeweltmeister aus der Lausitz lange Zeit zurück - und gewann am Ende doch noch mit hauchdünnem Vorsprung. Zwei Tage später konnte Boy am Reck auch noch die EM-Silbermedaille holen und wurde als erfolgreichster deutscher Athlet der Titelkämpfe gefeiert.
Philipp Boy ist Mehrkampf-Europameister!
SCC-Turner holt als zweiter Deutscher Gold bei einer Mehrkampf-EM
08.04.11
Bei den Europameisterschaften in Berlin hat Philipp Boy die Goldmedaille im Mehrkampf gewonnen. Der Cottbuser SCC-Turner verwies mit 88,875 Punkten den Rumänen Flavius Koczi und die punktgleichen Daniel Purvis (Großbritannien) und Mykola Kuksenkow (Ukraine) auf die Plätze.

Der Start in den Wettkampf sah für Boy dabei alles andere als rosig aus. Gleich zu Beginn am Pauschenpferd rutschte er auf Rang 20 ab, nachdem ihm die Kraft für die geplanten Russenwendeschwünge fehlte und er zusätzlich wegen des Nachdrückens vor dem Abgang mit Punktabzug bestraft wurde.

Danach setzte der Cottbuser zur Aufholjagd an und schob sich nach vorn. Platz 12 nach einer starken Ringe-Übung (14,625), siebter nach dem Sprung (15,95). Nach Barren und Reck - beide Übungen liefen nicht ganz optimal - hatte sich Boy auf den vierten Platz vorgeschoben. Dann setzte der Cottbuser zum großen Triumph an. Mit einer nahezu perfekten Bodenübung schob sich Philipp Boy mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur 0,05 Punkten vor den Rumänen Flavius Koczi.
Dank an fleißige Helfer
Auszeichnung mit der Ehrennadel des Stadtsportbundes
22.09.10
Bei einem Festempfang, welchen der Vorstand der GWG Stadt Cottbus im Rahmen des XXV. Internationalen Nachwuchsturniers im Gerätturnen um den 20. GWG-Cup durchführte, wurden vier verdienstvolle Helfer, stellvertretend für viele, durch den Vorsitzenden des Stadtsportbundes, Herrn Wolfgang Neubert und dem Präsidenten des SC Cottbus Turnen, Herrn Wolfgang Wollgam, mit der Ehrennadel des Stadtsportbundes Cottbus ausgezeichnet.

Seit vielen Jahren - man kann sagen, seit dem Start dieses Turniers – haben Gerlind Winkelgrund als Verantwortliche für den Dolmetscherbereich, Bernd Schädel als Leiter des Gerätekommandos und „Mann für alle Fälle“, Simone Gypser als „gute Fee“ bei der Beschaffung der vielen Preise für die Siegerehrungen und Harald Schulze mit seinem Versorgungsteam, wesentlich zur Stimmungslage beigetragen.

Alle haben unermüdlich und selbstlos geholfen, dass das Turnier heute in dem Licht steht, das uns allen bei den Turnverbänden Europas und aus Übersee Anerkennung und Achtung eingebracht hat. Für viele Turner war und ist unser Nachwuchsturnier das Sprungbrett für weiterreichende internationale Erfolge.

Den Ausgezeichneten, sowie allen Helfern, von den Kraftfahrern bis hin zum „Zetteljungen“, all denen gilt unser Dank und unsere Anerkennung.

Reinhard Rau
Leiter Organisation
Das XXV. Internationale Nachwuchsturnier im Gerätturnen um den GWG-Cup Ein Rückblick
Mit guten Ergebnissen haben sich die Turner des SC Cottbus Turnen beim XXV. Internationalen Nachwuchsturnier im Gerätturnen um den GWG- Cup in Szene setzen können.
22.09.10
Mit guten Ergebnissen haben sich die Turner des SC Cottbus Turnen beim XXV. Internationalen Nachwuchsturnier im Gerätturnen um den GWG- Cup in Szene setzen können. Insbesondere im Juniorenbereich gab es mehr Siegleistungen und Medaillen für den ausrichtenden Verein als in den letzten Jahren. Der amtierende Deutsche Jugendmeister im Mehrkampf, Christopher Jursch, musste aufgrund von leichten Verletzungsproblemen auf den Mehrkampf verzichten, wurde aber Sieger am Finalgerät Reck und belegte Platz 2 am Barren. Im Mehrkampf der 18-jährigen (Jg92)konnte dafür diesmal Alexander Grötsch mit Platz 2 den Nachweis seiner Entwicklung im Einzelmehrkampf erbringen. Mit Gerätesiegen am Boden und Sprung in der Altersklasse 17/18 gehörte er zu den erfolgreichsten Turnern des Turniers. Zwei Gerätesiege ( Pauschenpferd und Barren ) gingen an Philipp Herder vom SC Berlin.
Bei den 17 Jährigen (Jg.93) setzte sich Marc Krause (Foto) vom SC Cottbus Turnen im Einzelmehrkampf durch. Als Gesamtsieger des XXV. Internationalen Nachwuchsturniers um den GWG-Cup konnte sich Courtney Tulloch aus Großbritannien in der Siegerliste verewigen. Großbritannien, Deutschland und die Schweiz bestimmten das Niveau bei den Junioren. Mit den Turnern aus Großbritannien gaben Athleten des amtierenden Mannschaftseuropameisters bei den Junioren von 2010 und 2008 das Niveau in den Übungsinhalten vor. Letzteres galt auch für den Schülerbereich bis 14 Jahre. Hier mischten allerdings die Turner aus der Schweiz und teilweise aus den Niederlanden ordentlich mit. Erfreulich sind die Achtungserfolge von Tim- Jonas Spetzke mit Platz 2 am Sprung in der AK 13/14 und Leonard Prügel mit Platz 3 am Sprung in der AK 11/12. Einige unserer Turner der 5. und 6. Klasse konnten unter Heimbedingungen ihren ersten internationalen Wettkampf bestreiten.
Wer von unseren Athleten nicht am Start war, hat im Helferteam eine Aufgabe gefunden.

Die Organisatoren des GWG- Cups 2010 hatten für die Austragung der Finalwettkämpfe eine Neuerung beschlossen und durchgeführt. Um noch mehr jungen Sportlern die Plattform der Erprobung ihrer Leistungsfähigkeit in der Wettkampfsituation zu bieten, wurden die Finalwettkämpfe von bisher 2 Altersbereichen (11-14 und 15-18 Jahre) in die Altersklassen 11/12, 13/14, 15/16 und 17/18 unterteilt. Dies führte zwar zu einer längeren Wettkampfzeit aufgrund der Siegerehrungen, sollte aber im Interesse der Nachwuchtturner beibehalten werden. Die Verkürzung des Finalwettkampfes wird sicherlich dennoch für den GWG- Cup 2011 ein Thema sein.

R.H. scc
Grötsch und Jursch gelingen Heimsiege beim 25. GWG-Cup
Mit guten Ergebnissen haben sich die Turner des SC Cottbus beim 25. Internationalen Nachwuchsturnier im Geräteturnen um den GWG-Cup in Szene setzen können.
20.09.10
Christopher Jursch siegte beim GWG-Cup in der Altersklasse 17/18 am Reck.Alexander Grötsch siegte in der Altersklasse 17/18 am Boden und Sprung und belegte im Mehrkampf den zweiten Platz. Christopher Jursch (AK 17/18) erreichte den Sieg am Königsgerät Reck und gewann die Silbermedaille am Barren.

Dominiert wurden die zweitägigen Wettkämpfe in der Lausitz-Arena, an denen Turner aus 13 Ländern teilnahmen, von den Nachwuchsathleten aus Großbritannien und der Schweiz.
»Die Wettkämpfe waren in diesem Jahr auf einem sehr hohen Niveau und die Übungen wurden sehr stabil geturnt«, sagte Rainer Hanschke aus der Stützpunkt-Bereichsleitung. »Für uns war wichtig, dass wir wieder gut mitgemischt haben«, erklärte der ehemalige Bundestrainer weiter. Grötsch und Jursch, die bereits zur Bundesliga-Mannschaft des SC Cottbus gehören, wandeln mit ihren Ergebnissen auf den Spuren der erfolgreichen Nationalmannschaftsturner Philipp Boy und Robert Juckel, die sich ebenfalls in die Siegerlisten beim GWG-Cup eintragen konnten. »Jetzt steht für beide der Übergang in den Männerbereich an. Dafür wollen wir optimale Voraussetzungen schaffen, beispielsweise mit einem gestreckten Abitur an der Lausitzer Sportschule«, sagte Hanschke weiter.
Wolfgang Wollgam, Präsident des Ausrichters SC Cottbus Turnen, zeigte sich mit dem Verlauf sehr zufrieden. »Das Turnier war wie immer eine runde Sache, allerdings hätte ich mir ein paar mehr Besucher in der Halle gewünscht.«

Eig. Ber./tus lr-online
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ]
PARTNER
SPORTCLUB COTTBUS TURNEN e.V. - Dresdener Straße 18, 03050 Cottbus, Tel: (0355) 48 63 52, E-Mail: info@scc-turnen.de
eG Wohnen 1902 - Heinrich-Albrecht-Straße 16, 03042 Cottbus, Tel: (0355) 75 28 - 0, E-Mail: info@juniorstrophy.de